RED Holiday Gruppenreisen Logo

Gruppenreisen nach Madrid – Sehenswürdigkeiten

In Madrid gibt es für Reisegruppen eine große Vielfalt an interessanten Sehenswürdigkeiten. Die Hauptstadt Spaniens punktet bei Gruppenreisen mit kulturellen Highlights, spannender Architektur und einem pulsierenden Stadtleben mit zahlreichen Geschäften, Bars und landestypischen Restaurants

Hier eine Auswahl der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Madrid:

 

Prado Museum MadridMueso del Prado
Das Museo del Prado, eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen weltweit, liegt zentral in Madrid und ist vom Zentrum um die Gran Via zu Fuß zu erreichen. Die dort ausgestellten Werke sind teils von unschätzbarem Wert und nicht nur für Kunstliebhaber interessant. Zu den ausgestellten Meistern gehören unter anderem Dürer, Rembrandt, Bosch, Botticelli und Velázquez. Nach 18 Uhr ist der Eintritt frei!

 

Madrid Plaza MayorPlaza Mayor
Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der spanischen Hauptstadt gehört die Plaza Mayor. Der rechteckige Platz liegt direkt im Zentrum der Stadt und ist komplett mit viergeschossigen Wohnhäusern mit insgesamt 237 Balkonen umgeben, die sich allesamt auf der Platzseite befinden. Neben vielen sehr schönen und traditionsreichen Gebäuden und Bogengängen, die rund um den Platz verlaufen, finden sich zahlreiche regionale und internationale Gaststätten und Lokale. Früher diente der Plaza Mayor als Versammlungsort und war Schauplatz von Theateraufführungen, Fußballspielen, öffentlichen Ausstellungen und Stierkämpfen. Der eindrucksvolle Platz wurde in seiner Geschichte von drei großen Bränden heimgesucht und immer wieder neu aufgebaut. Heute finden hier Konzerte und der Weihnachtsmarkt statt.

 

gruppenreisen_madrid_palaciorealPalacio Real
Der Palacio Real, der Königspalast, ein barocker Prunkbau entstand im Auftrag von Philipp V. im 18. Jahrhundert. Zu den schönsten Zimmern gehören der Thronsaal, die Schlosskapelle, die Spiegelgalerie, der Hellebardensaal und das mächtige Treppenhaus. Bewundernswert sind auch die Gartenanlagen des Schlosses. Die Kulisse des Palacio Real mit seiner Grünanlagen ist besonders bei schönem Wetter bezaubernd. Nach einer Tour durch den Palast, kann man im Park ein wenig ausruhen und die herrliche Umgebung genießen. Heute wird der Palast ausschließlich für Staatsempfänge, Bankette und Touristenführungen benutzt; die Königsfamilie lebt nicht mehr darin.

 

Almudena Kathedrale
Benannt ist die große neoklassizistische Kathedrale nach der Schutzheiligen von Madrid, der Virgen de la Almudena. Bereits 1879 geplant, dauerte ihr Bau über 100 Jahre, so dass sie erst 1993 vollendet wurde. Einen Besuch der Catedral de Nuestra Senora de la Almudena sollte man mit der Besichtigung des Königspalasts, dem Palacio Real verbinden, da die beiden Bauwerke direkt nebeneinander liegen. Vom Vorplatz der Kathedrale hat man außerdem einen bezaubernden Blick auf die tiefer gelegenen Stadtteile und den Park del Oeste.

 

gruppenreisen_madrid_palaciorealEstadio Santiago Bernabeu
Das Santiago Bernabeu liegt mitten in der Stadt, im Viertel Chamartín. Seit der Modernisierung im Jahr 2005 bietet das Stadion Platz für 80.354 Zuschauer. Eröffnet wurde es 1947 als Chamartín-Stadion. Zu Ehren des damaligen Vereinspräsidenten Santiago Bernabéu wurde es jedoch 1957 umbenannt. Für Fußballfans ist das Heimstadion des spanischen Fußballvereins ein Muss, doch auch für andere bietet es allerlei Interessantes zu sehen. Neben den Blick von den VIP-Plätzen auf das Stadioninnere, erhält man auch Einblicke hinter die Kulissen. So kann man das Vereinsmuseum mit seinen hunderten Pokalen besuchen oder einen Blick in die Spielerräumlichkeiten und die Presse-Area werfen. Wer ein Fußballspiel live erleben will, sollte sich rechtzeitig um Tickets kümmern.

 

Gruppenreisen Madrid SehenswürdigkeitenPlaza Castilla
Einen Kontrast zu den historischen Sehenswürdigkeiten in Madrid bietet der Plaza Castilla im Stadtteil Chamartin. Hier zeigt sich die spanische Hauptstadt von seiner modernen Seite. Blickfang sind zwei Bürotürme, die sich zueinander neigen.

 

 

Puerta del Sol
Die Puerta del Sol ist einer der wichtigsten Knotenpunkte der Stadt. Die ersten Gebäude an diesem Platz stammen aus dem 16. Jahrhundert, doch erst der Bau der Casa de Correos gab dem Platz 1768 die Bedeutung, die er heute noch besitzt. Der zwischen 1857 und 1862 durchgeführte Abriss mehrerer Gebäude gab der Puerta del Sol sein heutiges Gesicht. Der als „Kilometer Null“, also als Ursprung aller spanischen Landstraßen bekannte Ort war Schauplatz vieler historischer Begebenheiten, darunter der Aufstand von Esquilache im Jahr 1766, der Widerstand gegen die Truppen Napoleons am 2. Mai 1808 und die Proklamation von Fernando VII. zum König im Jahr 1812.

 

 

Ganz einfach: 3 Wege zu Ihrem Gruppenangebot

Telefon

Rufen Sie uns
einfach an unter
0611 / 2608 9710

E-Mail

Schicken Sie uns
eine eMail an
gruppen@red-holiday.de

Formular

Nutzen Sie
unser bequemes
Online-Formular